Menu Home

Pellets – die Vorteile

Die steigenden Kosten bei den fossilen Brennstoffen Öl und Gas haben in den zurückliegenden Jahren das Comeback eines Brennstoffs eingeleitet, der fast schon aus der modernen Alltagswelt verschwunden war. Die Rede ist von Holz. Der Brennstoff wurde bis dato eigentlich nur noch im offenen Kamin verfeuert und hatte eher ein romantisch inspiriertes Image. Heizen mit Holz als Alternative zu Öl oder Gas hatte im Grunde genommen keine wirtschaftliche Bedeutung mehr.

In Form der Pellets ist dieser Brennstoff jedoch wieder in die Haushalte zurückgekehrt und zu einer echten Alternative geworden. Während das Elektro Auto als umweltfreundliche und günstige Einsparungsmöglichkeit noch geraume Zeit auf sich warten lässt kann jeder in der eigenen Wohnung bereits sparen und die Umwelt schützen. Pellets sind kleine Presslinge aus Holzspänen oder Sägemehl. Sie können aber auch aus anderen Stoffen bestehen. Sie lassen sich in speziellen Pellets-Öfen verfeuern und sind hinsichtlich der Energieausbeute den anderen Brennstoffen ebenbürtig. Ihr Vorteil ist, dass sie aus einem nachwachsenden Rohstoff bestehen. Der Grundstoff der Pellets fällt zum Großteil als Nebenprodukt in Form von Holzspänen und Sägemehl in der holzverarbeitenden Industrie an.

Im Gegensatz zur direkten Wärmeabstrahlung im Pellets-Ofen sind Pellets-Heizungen Zentralheizungen, in denen die Pellets verfeuert werden. Dabei werden sie über ein Gebläse dem Brenner der Heizung zugeführt. Nicht nur für Ein- und Zweifamilienhäuser sind sie ideal. Auch in Mehrfamilienhäuser und öffentliche Einrichtungen sind Pellets-Zentralheizungen zu finden. Für die zentrale Verfeuerung werden sie als Schüttware angeliefert und in Silos oder Tanks eingelagert. Für die Verfeuerung in Pellets-Öfen sind sie auch als Sackware erhältlich. Der Energiegehalt eines Kilogramms dieser Presslinge entspricht etwa dem von einem halben Liter Heizöl.

Aus ökonomischer Sicht bieten Pellets Vorteile, denn ihr Preis liegt derzeit erheblich unter dem der fossilen Brennstoffe. Zwar sind Pellets-Heizungen in der Anschaffung um einiges teurer als vergleichbare Öl- oder Gasheizungen, in Deutschland und Österreich werden die höheren Anschaffungskosten jedoch durch staatliche Zuschüsse teilweise kompensiert.
Ökologisch von Vorteil ist, dass bei Verbrennung nicht mehr CO2 freigesetzt wird, als wie das Material bei einem natürlichen Verfallsprozess freigeben würde.

Zu den Pellets Nachteilen zählt die Unsicherheit in Bezug auf ihre langfristige Preisentwicklung. Eine weiter steigende Nachfrage nach Brennholz könnte mittelfristig einen Anstieg der Preise nach sich ziehen, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Es ist jedoch derzeit davon auszugehen, dass allein die politischen Zielsetzungen beim Klimaschutz möglichen Versorgungsengpässen entgegenwirken.

Eine Alternative zu den Pellets ist der altbewährte Scheitholz-Ofen oder vielleicht sogar Photovoltaik durch Solarenergie Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *